www.selig.org

SELIG - VON EWIGKEIT ZU EWIGKEIT (Single)

Ewigkeit kennt keine Grenzen! Selig stolzieren da mitten hinein, mit Mut zu Pathos und einer Poesie, die noch in 1000 Jahren Bestand haben kann. Auf ihrer Reise ins Innere der Unendlichkeit legen sie nun "das Seligste aller Selig-Alben, die Essenz aus allem bisherigen Schaffen", so Sänger Jan Plewka, vor.
Beglückt von ihrer Wiedergeburt und berauscht von den euphorischen Konzerten, beschloss die Band gleich weiterzumachen und an neuen Stücken zu arbeiten. Auch für ihr 5. Studio-Album "Von Ewigkeit zu Ewigkeit" wurden die Basics der Songs live im Studio eingespielt; im Vergleich zum Comebackalbum kristallisierte sich jedoch schnell eine noch rockigere Gangart heraus. Die neuen Stücke sind härter, psychedelischer - und melodiöser!
Mit der 1.Single werden Selig am 1. Oktober in Berlin bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest antreten. "Von Ewigkeit zu Ewigkeit" ist ein zart fühlendes Lied über das Immer-Wieder-Neu und dann noch stärker Fühlen der großen Liebe. Der Refrain birgt "eine Liebeserklärung", so Plewka, "die man nur einmal im Leben macht": "Gibt es mehr als dieses Leben / ich wär zutiefst dazu bereit / dich bis zum Ende mitzunehmen / Von Ewigkeit zu Ewigkeit."

[Promosheet]

 

[ Lyrics ... ]

ein jahr weht vorüber hinaus in den januar.
von den dächern der städte wie konfetti in dein haar.
satelliten singen lieder an den sternen entlang.
schau´n auf uns nieder wie ein neuanfang.

ich würd´ dir gern was sagen, doch ich weiß nicht, ob ich´s kann.
mein herz ist schwer seit tagen und ich gewöhne mich daran.
refrain:
gäb´ es mehr als dieses leben, ich würde ewig mit dir geh´n.
jeden tag mit dir verwegen, jeden augenblick zu seh´n.
gäb´ es mehr als dieses leben, ich wär´ zu tiefst dazu bereit,
dich bis zum ende mitzunehmen von ewigkeit zu ewigkeit.

glaubst du an morgen und die losgelass´ne zeit.
an die farbe der fügung und das, was uns bleibt.
an das land in deinen augen und das meer in deinen gesten.
für ein leben in frieden, diesen weg zu geh´n.

das würd ich dir gern sagen, doch ich weiß nicht ob ichs kann.
mein herz ist schwer seit tagen und es fühlt sich komisch an.
refrain:
gäb´ es mehr als dieses leben, ich würde ewig mit dir geh´n.
jeden tag mit dir verwegen, jeden augenblick zu seh´n.
gäb´ es mehr als dieses leben, ich wär´ zu tiefst dazu bereit,
dich bis zum ende mitzunehmen von ewigkeit zu ewigkeit.





Fenster schließen